Managementakademie für den After Sales Service
... eine Initiative des MASCHINENBAUFORUM's

Allgemeine Veranstaltungsbedingungen der
MBF Managementakademie für Maschinenbau- und Technologieunternehmen

Bei den vorliegenden Bedingungen handelt es sich um Allgemeine Veranstaltungsbedingungen für die Teilnahme an Schulungen, Fortbildungen, Seminaren, Lehrgängen und Tagungen sowie sonstigen Weiterbildungsangeboten (nachfolgend „Veranstaltungen“ genannt) der MBF Managementakademie für Maschinenbau- und Technologieunternehmen Edeltraut Horbach (nachfolgend „MBF“ genannt).

1. Vertragsabschuss
Ein Vertrag über die Teilnahme an Veranstaltungen der MBF kommt erst zustande, nachdem MBF die Anmeldung gege´nüber dem Auftraggeber (nachfolgend „Teilnehmer“ genannt) bestätigt hat.

2. Preise, Gebühren und Zahlungsbedingungen
Alle in den Prospekten, Angeboten und sonstigen Werbeträgern angegebenen Veranstaltungsgebühren (einschließlich Stornogebühren) verstehen sich jeweils zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Alle Rechnungen sind mit Zugang beim Teilnehmer netto ohne Abzug zur Zahlung fällig.
MBF ist berechtigt, den Rechnungsbetrag vor Beginn der Veranstaltung zu verlangen.

3. Absagen von Veranstaltungen
MBF ist berechtigt, eine Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmeranzahl von weniger als zehn Personen (was nicht später als zehn Tage vor der Veranstaltung erfolgen soll) oder infolge höherer Gewalt (z. B. Erkrankung des Veranstaltungsreferenten) abzusagen. MBF erstattet in diesem Fall bereits geleistete Veranstaltungsgebühren unverzüglich zurück. Unbeschadet der Regelung gemäß nachfolgender Ziffer 4. stehen dem Teilnehmer keine weiteren Ansprüche zu.
Eventuelle Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren für vom Teilnehmer gebuchte Transportmittel oder Übernachtungskosten werden von MBF nicht erstattet.
MBF weist darauf hin, dass die Möglichkeit besteht, bei den Transportunternehmen (DB und Fluglinien) sowie bei den Übernachtungsmöglichkeiten stornofreie Tarife zu buchen.
Der Teilnehmer kann bis längstens 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn bei Erstattung der geleisteten Zahlung schriftlich von der Veranstaltung zurücktreten. Bei späterem Rücktritt oder Nichterscheinen ist der vereinbarte Preis zur Zahlung fällig. Dies gilt auch bei einem vorzeitigen Verlassen der Veranstaltung aus nicht von MBF zu vertretenden Gründen.

4. Haftung
Soweit es sich nicht um wesentliche Pflichten aus dem Vertragsverhältnis handelt, haftet MBF für sich und ihre Erfüllungsgehilfen nur für Schäden, die nachweislich auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung im Rahmen des Vertragsverhältnisses beruhen und noch als typische Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen. Eine Haftung von MBF besteht auch im Falle von Personenschäden, die auf eine fahrlässige Pflichtverletzung von MBF oder eine vorsätzliche oder fahrlässige Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters von MBF oder eines Erfüllungsgehilfen zurückzuführen sind.
Für Schäden, die auf eventuellen fehlerhaften und/oder unvollständigen Inhalten der Vorträge und/oder Veranstaltungsunterlagen beruhen, übernimmt MBF im Übrigen keine Haftung, es sei denn MBF ist eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung vorzuwerfen oder es handelt sich um einen aufgrund einer Pflichtverletzung resultierenden Personenschaden. Eine Haftung besteht ebenfalls, falls MBF nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes haften würde.
Eventuelle Buchungen von Übernachtungen, Transport etc. auf ausdrücklichen schriftlichen Wunsch des Teilnehmers erfolgen stets im Namen und auf Rechnung des Teilnehmers.

5. Änderungen des Veranstaltungsverlaufs
MBF behält sich das Recht vor, geringfügige Änderungen im Veranstaltungsprogramm durchzuführen. Ebenso behält sich MBF den Wechsel eines Veranstaltungsreferenten vor.

6. Ablehnung einer Anmeldung
MBF ist berechtigt, die Anmeldung zu einer Veranstaltung ohne Angabe von Gründen unverzüglich abzulehnen. Im Falle einer Überbuchung wird der Anmeldende ebenfalls unverzüglich informiert.

7. Nutzung von Veranstaltungsunterlagen
Das schriftliche Begleitmaterial sowie die Veranstaltungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen insoweit nicht ohne Einwilligung von MBF und/oder des Veranstaltungsreferenten vervielfältigt oder verbreitet werden.

8. Rechtswahl
Für diese Allgemeinen Schulungsbedingungen und alle Rechtsbeziehungen zwischen den Vertragspartnern gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9. Gerichtsstand
Ist der Teilnehmer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten der Geschäftssitz der MBF.

Stand März 2014

Allgemeine Geschäftsbedingungen (PDF)