Managementakademie für den After Sales Service
... eine Initiative des MASCHINENBAUFORUM's

Servicevertrieb

Der After Sales Service ist nicht mehr der alleinige Anbieter von Serviceprodukten. Freie Serviceprovider oder Drittanbieter verschaffen sich mehr und mehr Zugang zu den Betreibern. Hinzu kommt dass auch der Einkauf des Kunden Ersatzteile und Kundendiensteinsätze preislich auf den Prüfstand stellt und sich vom Maschinenhersteller löst. Hier braucht es gute Argumente sich jenseits der Preisfrage zu differenzieren und den Vertrieb von Serviceleistungen organisatorisch im Unternehmen zu verankern.

15.07.2020
Potenzialorientierter Servicevertrieb: Mit Service Excellence zu mehr Umsatz, Ertrag und Kundenbindung

Referent:
Mark Schröder, Leiter Cluster Industriegüter & Services, Homburg & Partner

Die „Low hanging fruits“ sind längst abgeernet – wer im Service systematisch und profitabel wachsen will, braucht eine differenzierte Kundenbearbeitung und eine Organisation, die in der Lage ist, das Kundenversprechen auch einzulösen. Weiter…

23.09.2020
Aktiver Vertrieb von Ersatzteilen & Serviceprodukten

Verkaufschancen entlang des Servicezyklus der Maschine

Referent:
Peter Schönle, Serviceberater | Coach

Viele Jahre lief es fast wie voll selbst – Ersatzteile und Services wurden beim Hersteller geordert, ohne dass es eines nennenswerten Vertriebsaufwandes bedurfte. Diese Zeiten sind längst vorbei; freie Serviceprovider, Händler und Piraten sind ernstzunehmende Wettbewerber im Kampf um das Ersatzteil- und Servicegeschäft. Ohne professionellen Vertrieb bleibt das Geschäft auf der Strecke, Kundenbindung und Umsatzpotenziale gehen – womöglich für immer – verloren.Weiter…